Balkh

Die Provinz Balkh liegt im Nordwesten des Landes, eingebettet zwischen Turkmenistan, Tadschikistan und Usbekistan, und ist mit über 1,3 Millionen Einwohnerinnen und Einwohnern die viertgrößte Provinz Afghanistans. Die größtenteils gesprochene Sprache ist Dari, gefolgt von Paschtu. Die Provinzhauptstadt Mazar-e Sharif bildet mit einer Bevölkerung von etwa 410.000 Menschen das wirtschaftliche Zentrum im Norden des Landes.

Balkh ist die Provinz mit der zweithöchsten Urbanisierungsquote Afghanistans, einem deutlich höheren Anteil der Arbeitseinkommen aus Dienstleistung und Handwerk sowie überdurchschnittlichem Bildungsniveau. Der Flughafen der Provinzhauptstadt bietet täglich nationale und internationale Flüge an und trägt positiv zur Wirtschaftsentwicklung des Landes bei.

Trotz erheblicher Fortschritte beim Infrastrukturausbau und in den Bereichen Bildung, Gesundheits-, Energie- und Wasserversorgung sowie dem damit einhergehenden wirtschaftlichen Wachstum steht die Provinz weiterhin vor großen Herausforderungen. Der Lebensstandard von Stadt- und Landbevölkerung unterscheidet sich deutlich. Zudem kommt es jeweils im Frühjahr und Herbst häufig zu Naturkatastrophen.

Die deutsche Zusammenarbeit mit Afghanistan ist seit vielen Jahren in der Provinz Balkh aktiv. Die Programme reichen von Bildungsprogrammen, Landwirtschaftsförderung, nachhaltiger Wirtschaftsentwicklung, Förderung der Rechtsstaatlichkeit über Verwaltungsreformen bis hin zu Wasser-, Energie- und Gesundheitsversorgung. Mit Hilfe diverser Programme konnten Erfolge erzielt und die Lebensbedingungen der Menschen vor Ort verbessert werden.

Hier erhalten Sie eine Übersicht über die Tätigkeiten der deutschen Zusammenarbeit mit Afghanistan in Balkh.

Im Fokus

Sauberes Wasser im Norden Afghanistans Um die Verbesserung des Trinkwassernetzes sowie der Trinkwasserqualität in nördlichen Städten Afghanistans zu gewährleisten, unterstützt die Bundesregierung den Ausbau der diesbezüglich notwendigen Infrastruktur. mehr
Klare Regeln & qualifizierte Fachkräfte für sauberes Trinkwasser Zugang zu Trinkwasser und ein nachhaltiges Abwassermanagement erfordern insbesondere qualifizierte Fachkräfte vor Ort sowie kompetente und effiziente Institutionen. Aus diesem Grund unterstützt die Bundesregierung Afghanistan bei der Schaffung notwendiger rechtlicher und administrativer Strukturen und effizienter Managementabläufe sowie bei der strategischen Umsetzung politischer Leitlinien. mehr
Rechtssicherheit für alle Bürgerinnen und Bürger Seit 2002 unterstützt die Bundesregierung mit Beteiligung der Niederlande und Finnlands Afghanistan dabei, ein effektives staatliches Justizsystem aufzubauen. Obwohl bereits bedeutende Fortschritte erzielt werden konnten, besteht noch Handlungsbedarf, um Bürgerinnen und Bürgern Rechtsstaatlichkeit zu gewähren – auf dem Land ebenso wie in städtischen Gebieten. mehr
Entwicklung transparent planen und verwirklichen Infrastrukturmaßnahmen zur Verbesserung der sozioökonomischen Grundlagen der afghanischen Gesellschaft und Planungsmechanismen für lokale Verwaltungs- und Staatsorgane schaffen mehr
Jugend für den Frieden Um eine friedliche Entwicklung der afghanischen Gesellschaft voranzubringen, die der Bevölkerung Zukunftsperspektiven eröffnen kann, unterstützt die Bundesregierung den Zivilen Friedensdienst in Afghanistan dabei, vorherrschende Gewaltspiralen zu durchbrechen. mehr
Fachkräfteintegration in Afghanistan Um die Managementfähigkeiten afghanischer Fachministerien, wichtiger Institutionen und Verwaltungsorgane zu erhöhen, unterstützt die Bundesregierung die Vermittlung Integrierter Fachkräfte in den afghanischen Arbeitsmarkt. mehr
Staatliche Organe als Stützpfeiler der Gesellschaft Um das Vertrauen der afghanischen Bürgerinnen und Bürger in die staatliche Verwaltung zu stärken, fördert die Bundesregierung den Ausbau staatlicher Strukturen und die professionelle Ausbildung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – besonders auf dem Land. mehr
Starke lokale Regierungsstrukturen zur Stabilisierung Nordafghanistans Um lokale Strukturen der Regierungsführung auf Distriktebene zu stärken und gleichzeitig die Lebensbedingungen der afghanischen Bevölkerung in ländlichen Gebieten zu verbessern, unterstützt die Bundesregierung die dafür notwendige Entwicklung von Kapazitäten sowie kleinere Infrastrukturmaßnahmen in Afghanistan. mehr
Erneuerbare Energien für Afghanistan Um langfristig eine gleichermaßen nachhaltige und effiziente Stromversorgung in Afghanistan zu gewährleisten, unterstützt die Bundesregierung Afghanistan beim Bau dezentraler Stromerzeugungsanlagen auf Basis von erneuerbaren Energien. mehr
Energie als Entwicklungsmotor – auch für den Norden Afghanistans Innerhalb der afghanischen Bevölkerung gibt es große Unterschiede in der Stromversorgung zwischen städtischen und ländlichen Regionen. Um auch der Landbevölkerung im Norden Afghanistans einen gesicherten Zugang zu Energie zu ermöglichen, unterstützt die Bundesregierung den Ausbau von netzbasierter Infrastruktur. mehr
Wirtschaftsfaktor Energie – einen legalen Rahmen schaffen und Investitionen begünstigen Die Bundesregierung unterstützt afghanische Institutionen und Unternehmen dabei, langfristig die Energieversorgung im ganzen Land zu steigern und Investitionsanreize zu schaffen, so dass die Koordination aller Prozesse zukünftig in afghanischer Hand liegt – in den Provinzen sowie auf nationaler Ebene. mehr
Die Gesundheitsversorgung der afghanischen Bevölkerung verbessern Um den Gesundheitsschutz auch über die Grenzen der Hauptstadt Kabul hinaus zu gewährleisten, unterstützt die Bundesregierung den Wiederaufbau und die medizinisch adäquate Ausstattung von Gesundheitszentren in Afghanistan. Auch Maßnahmen zur Bekämpfung des neben Nigeria und Pakistan nur noch in Afghanistan endemischen „wilden“ Poliovirus werden durch die Bundesregierung gefördert. mehr
Binnenvertriebene integrieren – mehr als eine logistische Herausforderung Um die Lebensbedingungen von Flüchtlingen langfristig zu verbessern, unterstützt die Bundesregierung Afghanistan in der Umsetzung der Nationalen Strategie für die Binnenvertriebenen. Diese dient unter anderem der Integration in die Gesellschaft am neuen Wohnort. mehr
Den Bildungssektor reformieren – neue Standards für Lehrkräfte & Lehrpläne Um die Grundbildung im Land langfristig zu verbessern, unterstützt die Bundesregierung gemeinsam mit der Schweizer Regierung das afghanische Bildungsministerium in der Ausbildung seiner Lehrkräfte und hilft, Lerninhalte vielseitiger und verständlicher zu gestalten. mehr
Sport für Entwicklung in Afghanistan Sport als Schulfach – das kennen viele Schülerinnen und Schüler in Afghanistan noch nicht. Sport trägt jedoch positiv zur körperlichen, motorischen und geistigen Entwicklung von jungen Menschen bei. Aus diesem Grund unterstützt die Bundesregierung die Einführung des Unterrichtsfachs Sport an Schulen in Afghanistan. mehr

Aktuelles

15.09.2017 | Pressemitteilung
13.09.2017 | Pressemitteilung

Unsere Geschichten