Über Uns

Afghanistan hat seit dem Sturz der Taliban im Jahr 2001 ein nie dagewesenes Maß an internationaler Unterstützung erfahren – auch und gerade aus Deutschland, das sich mit umfangreichen militärischen und zivilen Mitteln am Hindukusch engagiert. Die wirtschaftliche, soziale und gesellschaftliche Entwicklung des Landes hat beeindruckende Fortschritte gemacht. Auf diesen Seiten möchten wir Ihnen einen Einblick in die facettenreiche Zusammenarbeit Deutschlands mit Afghanistan geben. Denn: Die bisherigen Erfolge der deutschen Zusammenarbeit mit Afghanistan können sich trotz aller weiterhin bestehenden Herausforderungen sehen lassen.

Deutschland und Afghanistan pflegen bereits seit Beginn des 20. Jahrhunderts enge Beziehungen. 2015 konnten beide Länder 100 Jahre Deutsch-Afghanische Freundschaft feiern. Heute unterstützt Deutschland Afghanistan neben der Ausbildung, Beratung und Unterstützung der afghanischen Verteidigungs- und Sicherheitskräfte insbesondere über die Entwicklungszusammenarbeit, Stabilisierungsmaßnahmen und humanitäre Hilfe, um so zu einer demokratischen und friedlichen Entwicklung des Landes beizutragen und um zu verhindern, dass Afghanistan erneut zu einem Rückzugsraum für Terrorismus wird.

Die internationale Staatengemeinschaft hat bei der Afghanistan-Ministerkonferenz in Tokio (2012) die Fortsetzung ihres zivilen Engagements bis 2024 zugesagt und dies während der Ministerkonferenzen in London (2014) und zuletzt in Brüssel im Oktober 2016 bekräftigt. Die afghanische Regierung trägt die Hauptverantwortung für gemeinsam vereinbarte Reformfortschritte, ist dabei jedoch auf ein langfristiges Engagement der internationalen Gemeinschaft angewiesen.

Deutschland wird Afghanistan auch in Zukunft mit erheblichen finanziellen Mitteln für den zivilen Wiederaufbau dabei unterstützen, Armut zu bekämpfen, eine gute Regierungsführung zu etablieren und die wirtschaftliche Situation zu verbessern, um damit die Grundlagen für dauerhafte Stabilität, Sicherheit und Frieden zu schaffen.

Die Umsetzung des zivilen Engagements der Bundesregierung in Afghanistan erfolgt über afghanische, deutsche und internationale Fachkräfte, die für die staatlichen Durchführungsorganisationen KfW Entwicklungsbank und Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH sowie verschiedene internationale und nationale Nichtregierungsorganisationen im Auftrag der Bundesregierung tätig sind. Im Lauf der letzten Jahre wurde die Anzahl entsandter Fachkräfte reduziert. Ausgewählte Maßnahmen werden zunehmend von afghanischen Fachkräften umfassend betreut.

Ziel des deutschen Engagements in Afghanistan ist es, zum Aufbau einer Staatlichkeit beizutragen, die aufgrund effektiver Gewährleistung von Sicherheit, Recht und Ordnung sowie wirtschaftlicher Entwicklung im gesamten Land Legitimität genießt und damit Stabilität ermöglicht. Auf diese Weise sollen die Lebensbedingungen und Zukunftsperspektiven der Menschen in Afghanistan dauerhaft und nachhaltig verbessert und so ein Beitrag zu Frieden, Sicherheit und Wachstum geleistet werden.

Auf den folgenden Seiten finden Sie einen Überblick über die deutsche Unterstützung für den zivilen Wiederaufbau und die Entwicklung in Afghanistan.